Konstituierende Vorstandssitzung der Jungen Union Lauda-Königshofen in Marbach

Lauda-Königshofen. Am vergangenen Sonntag traf sich die neugewählte Vorstandschaft der Jungen Union Lauda-Königshofen zur konstituierenden Vorstandssitzung in Marbach.
Zu Beginn der Sitzung ging der Stadtverbandsvorsitzende Marco Hess auf die aktuellen politischen Inhalte und Themen vor Ort und überregional ein. Überleitend zum nächsten Punkt auf der Agenda wurde die Fortsetzung der Wirtschaftsreihe, die bisher immer positiven Anklang und rege Teilnahme fand, thematisiert. Es wurden einige Vorschläge hierzu gesammelt, die im Nachgang noch eruiert werden müssen, um dann in die weitere Umsetzung weitere Termine gehen zu können.
Ebenso wolle man die Veranstaltungsreihe ,,Zukunftsdialog“ im kommenden Jahr fortsetzten, da diese bisher immer sehr informative und kurzweilige Veranstaltungen zu aktuellen und spannenden Themengebieten waren. Es konnten bisher stets bekannte Persönlichkeiten als Referenten gewonnen werden, wie zuletzt im Mai, als der bayerische Innenminister Joachim Hermann MdL zur siebten Auflage zu Gast war. Hierzu brachten die Sitzungsteilnehmer einige Ideen zu Papier, so auch einige Firmenbesuche und Organisierungsvorschläge von Beisitzer Marc Radlmair.
Thematisiert wurde auch das weiter angestrebte Wachstum der Mitgliederzahlen im Verband. Dies wurde als wichtiges Ziel beschlossen. Man wolle besonders junge,motivierte Mitglieder für den Verband hinzugewinnen.
Anschließend schlug der Bezirksvorsitzende Dominik Martin vor, eine „kulinarische Stadtteiltour“ durch Lauda-Königshofen zu veranstalten, um so laut Martin die vielen Facetten der kulinarischen Köstlichkeiten und Schmankerln der lokalen Betrieben, wie beispielsweise der örtlichen Metzger, Bäcker, Imker, oder Weinbaubetriebe kennenzulernen. Bei dem Besuch könnten interessante Einblicke hinter die Kulissen gewährt werden. Laut dem Ehrenvorsitzenden Harmut Schäffner habe das gesamte Taubertal hier einiges zu bieten. Man möchte diesbezüglich bald ein Konzept mit kooperierenden Betrieben erarbeiten.
Pressesprecher André Henning gab noch bekannt, dass es in den nächsten Tagen zur Veröffentlichung eines Jugendanliegens kommen wird. Am Ende der Sitzung reflektierten die Sitzungsmitglieder noch die bisherigen Aktionen und sprachen sich für eine baldige Umsetzung der anvisierten Projekte aus. ju

« Erfahrungsaustausch mit Politikern aus ganz Lateinamerika